Über Uns

BÄCHLE BODEN DESIGN wurde 1994 von Georg Bächle gegründet.

Unser Team besteht aus Parkettlegern, Bodenlegern, Raumausstattern, Facharbeitern und Helfern. 

Seit 2009 befindet sich im Betrieb eine eigene Schreinerei, wir fertigen
Massivholztreppen, Fensterbänke, Treppengeländer, Schwellen, Küchenarbeitsplatten aus Parkett, Sonderanfertigungen aus jeglichen Holzarten und Parkett für historische Parkettreparaturen an.
Wir arbeiten sowohl im Privatbereich, als auch im Objektbereich.

Unser Auftragsgebiet reicht bis Frankfurt, Stuttgart, Offenburg, Landau…. je nach Objektflächen

Bei uns gibt es Bestpreisgarantie, gerne unterbreiten wir ihnen ein kostenfreies Angebot.

Kompetenzen

Überarbeitung von Altparkett/ Dielenböden

– Kompetente, fachliche Beratung vor ORT
– Prüfung des vorhandenen Parkett/Dielenboden
– Individuelles Angebot
– Abschleifen des alten Parkett/Dielenboden
– Abschleifen & Versiegeln oder Ölen
– Anbringen der Fußbodenleisten
– Besenreine Übergabe
– Abgestimmte Pflege- & Reinigungsmittel

Neuverlegung Parkett/ Dielenböden

– Kompetente, fachliche Beratung vor ORT
– Individuelles Angebot und Bemusterung
– Entfernen und Entsorgen des Altbelages
– Unterbodenprüfung
– Abschleifen und Vorbereiten des Unterbodens
– Grundieren des Unterbodens (spachteln etc.)
– Parkettverlegung
– Abschleifen & Versiegeln oder Ölen (Massivparkett)
– Anbringen der Fußbodenleisten
– Besenreine Übergabe
– Abgestimmte Pflege- & Reinigungsmittel

Mehrschichtparkett besteht immer aus einer Vollholz-Nutzschicht (3,5 / 4,0 / 6,0 mm) und darunter liegender Trägerschicht. Durch diesen Aufbau sind die Parkettelemente besonders formstabil, das Ausdehnen des Holzes reduziert sich auf ein Minimum. Unser Mehrschichtparkett – erhältlich in zahlreichen Ausführungen – wird bereits bei der Herstellung oberflächenbehandelt und ist sofort nach der Verlegung nutzbar. Eine schnelle und staubfreie Angelegenheit.

Vollholz pur. Sonst nichts. Das ist Parkett in seiner ursprünglichsten Form. Bei BÄCHLE BODEN DESIGN bis zu 35 mm stark. Erhältlich in den unterschiedlichsten Farbtönen, Holzarten und Verlegemustern. Ein Boden für die Ewigkeit, der immer wieder problemlos abgeschliffen und erneuert werden kann. Über Generationen hinaus!

Dielenböden bestechen mit ihrer spektakulären Raumwirkung. Bei uns haben Sie die Wahl: Unsere bis zu 35 mm dicken Dielenböden aus Massivholz werden wie vor Hunderten von Jahren aus dem ganzen Brett geschnitten und dann in heimischer Manufaktur sorgfältig bearbeitet.

Bei BÄCHLE BODEN DESIGN beschränken wir uns nicht damit, Ihr Parkett zu verlegen. Sondern wir möchten auch, dass Sie viele, viele Jahre Freude daran haben. Zwar ist unser Parkett von Haus aus robust und unkompliziert. Doch mit ein wenig Aufmerksamkeit zur rechten Zeit bleibt seine vitale Ausstrahlung und Schönheit noch länger bewahrt. Deshalb halten wir praktisches Zubehör und eine breite Palette an exakt auf Ihr Parkett abgestimmten Pflege- und Reinigungsmitteln von PALLMANN für Sie bereit. Und sollte irgendwann in ferner Zukunft ein neuer Schliff vonnöten sein: Auch dies übernehmen wir gern für Sie. Wir arbeiten ausschließlich mit Maschinen der Marke www.laegler.de

Eingesehene bzw. erhaltene Muster sowie unsere Prospektunterlagen stellen eine – wie für ein Naturprodukt typisch – unverbindliche Farb- und Qualitätsprobe dar, deshalb kann nicht auf das Erscheinungsbild eines fertig verlegten Parkettbodens geschlossen werden. Es gelten die Bestimmungen der geltenden DIN/EN-Normen.

Die Oberflächenbehandlung in Verbindung mit der Pflege schützt den Parkettboden, verhindert weitgehend das Eindringen von Schmutz und erleichtert wesentlich die Reinigung und die Pflege. Natürlich wird das Parkett dadurch nicht „wasserfest“. Feuchtigkeit kann nach wie vor, allerdings langsamer, vom Parkettholz aufgenommen und auch wieder abgegeben werden.

Bei der Oberflächenbehandlung mit Dispersionslacken handelt es sich um eine schichtbildende Oberfläche, welche jedoch nicht als wasserfest anzusehen ist, da aufgrund von Schwund- und Quellprozessen des Holzes Mikrofugen auftreten. Sie sind mit bloßem Auge nicht wahrnehmbar und empfindlich gegen reichlich oder gar stehendes Wasser. Durch die richtige Reinigung und vor allen Dingen Pflege im richtigen Zyklus, kann diese „Empfindlichkeit“ jedoch drastisch reduziert werden.

Eine weitere Möglichkeit ist die Behandlung mit einem Öl-/Ölwachssystem. Der Boden ist durch diese Behandlung auch weitgehend resistent gegen Wasserflecken und Schmutz und kann partiell ausgebessert werden. Daneben betont es die Strukturen und Farben des Holzes.

Man unterscheidet:

  • versiegelt ››› UV-Lack-Systeme
  • geölt ››› UV-Öl-Systeme
  • geölt ››› oxidativ geölte Oberflächen (ähnliches Aussehen wie bei vor Ort geölten Oberflächen)

Die werkseitig versiegelten und werkseitig geölten Parkettböden haben hochwertige Oberflächen aus UV- oder oxidativ gehärteten Materialien. Der Vorteil werkseitig oberflächenbehandelter Parkettböden liegt in der deutlich kürzeren Ausführungszeit; nach Trocknung des Klebstoffes bzw. bei „schwimmender“ Verlegung können die Böden sofort genutzt werden. Zu den unterschiedlichen Oberflächensystemen beachten Sie bitte die entsprechende Pflegeanweisung von PALLMANN.

An Haltbarkeit wird der Parkettboden von keinem anderen Bodenbelag übertroffen. An dieser Stelle verweisen wir auf unsere detaillierten Pflegeanweisungen von PALLMANN, die Sie im Anhang finden und später mit Ihren Auftragsunterlagen erhalten.

Ein Raum muss nicht zwingend auch gerade Wände haben. Ein Runderker hier, eine gebogene Wand dort, eine Säule mitten im Raum … die architektonischen Stilelemente kennen keine Konventionen.

Wir in solchen Fällen auch nicht. Deshalb fertigen wir für Sie speziell angepasste Leisten aus unserem Sortiment – damit Sie bauen können wie Sie wollen. Mit den passenden Leisten wird die Wanddehnungsfuge geschlossen.

Leisten sind in verschiedenen Variationen und Holzarten erhältlich. Egal, ob abgerundete Kanten oder leichte Schrägen, es ist für jeden das Passende Format dabei. Sie können frei wählen und selbst entscheiden, was am besten in Ihren Wohnbereich optisch passt.

Belasten Sie Ihren frisch versiegelten oder geölten/gewachsten Parkettboden nie zu früh. Wasser sollten Sie nach Möglichkeit erst nach 10 Tagen zur Reinigung einsetzen. Teppiche, Läufer und Ähnliches sollten Sie erst nach etwa 14 Tagen auflegen. Geben Sie Ihrem neuen Parkettboden etwas Ruhe. Natürlich sind die Oberflächen nach 24 – 36 Stunden begehbar, je vorsichtiger Sie aber am Anfang sind, umso belastbarer sind die Oberflächen später.

Sorgen Sie in den ersten Monaten nach der Verlegung täglich für die regelmäßige Belüftung der Räume – auch wenn diese nicht bewohnt sind. Das Raumklima muss vor, während und unmittelbar nach der Verlegung konstant sein, auch wenn die Räumlichkeiten noch nicht genutzt werden, um beispielsweise durch Kondensat Schäden (Schüsselungen, etc.) am Parkettboden zu vermeiden.

Sandkörner und Steinchen sind der Feind eines jeden Fußbodens, ob Teppich, Kunststoff, Keramik, Stein oder Parkett. Daher ist es wichtig, an Eingängen geeignete, ausreichend dimensionierte Schmutzfangmatten oder -läufer vorzusehen.

Bitte versehen Sie Tisch- und Stuhlbeine mit geeigneten Filzgleitern. Als Rollen unter Sesseln und Bürostühlen sind nur Hartbelagsrollen nach EN 12529 mit breiter Auflage (eventuell Doppelrollen) geeignet. Für diesen Einsatz empfehlen wir außerdem transparente Parkettauflagen – bei uns aus hochwertigem Polycarbonat.

Weichmacherhaltige Materialien, wie z. B. in Teppichunterlagen, Möbelfüßen, Reifen und Stuhlrollen, können zu Verfärbungen des Bodens führen. Weiterhin kann es bei der Verwendung von ungeeigneten Klebebändern auf dem fertigen Bodenbelag zu Ablösungen der Oberflächenschicht, Rückständen und/oder Bodenverfärbungen kommen. (Weichmacher)

Worauf Sie sich verlassen können…
Die sorgfältige und termingetreue Ausführung durch unsere erfahrenen Handwerker und Mitarbeiter!